Anal bereichert auch dein Liebesleben!

Um die Spielart "anal" genießen zu können, empfehlen wir dir, nicht einfach los zu legen. Eine gewisse Vorbereitung ist durchaus hilfreich. Für ein unbeschwertes anales Abenteuer solltest du folgende Tipps beherzigen.

 

Die eigene Hygiene

Man kann sich einfach besser hingeben, wenn man das Gefühl hat, das Körperinnere ist sauber. Mit einer ausgiebigen Dusche und einer Anal-Reinigung kann schon das erste eigene Vorspiel Ritual beginnen. Der AQUAstick Intimduschstab kann einfach gegen den normalen Duschkopf ausgetauscht werden und dann eingeführt den inneren Anal-Bereich gründlich spülen. Was wie erwähnt schon zu prickelnden ersten Stimulationen führen kann.

 

Entspannung

Das Allerwichtigste beim Analsex ist die Entspannung, denn wenn die Muskulatur nicht vollkommen relaxed ist, können Schmerzen das Liebesspiel schnell zunichtemachen. Die Entspannung kann man durch eine leichte betäubende Wirkung mit einem Relax-Spray erreichen. Das easyANAL Relax-Spray hat einen langanhaltenden Relax-Effekt und bildet zusätzlich einen angenehmen Gleitfilm auf der hinteren Intimzone.

 

Alternativen für die Vorbereitung

Spezielle Anal Toys sind hervorragend, um behutsam die anale Zone an etwas Eindringendes zu gewöhnen. Gerade Toys mit leichter Vibration entspannen die Muskulatur. Der Joystick Booster Pro zum Beispiel hat einen nicht großen Umfang und eine Vibration, die sich nach den eigenen Bedürfnissen regulieren lässt. Perfekt für ein gelungenes Vorspiel.

 

Läuft wie geschmiert

Der Anal-Bereich verfügt nicht über eine körpereigenen Lubrikation, es ist daher sehr wichtig ein Gleitgel zu benutzen. Es bieten sich silikonbasierte Gleitmittel wie SLICK'N'SLIDE im praktischen Pumpspender oder auch spezielle wasserbasierte Anal-Gleitgele wie AQUAglide anal oder BIOglide anal an.

 

Der Schutz beim Analsex

Im After befinden sich leider Bakterien, die weder der Penis noch die Vagina besonders mag. Wir empfehlen darum die Benutzung von Kondomen, dann muss man sich hinterher nicht mit bösen Infektionen rumärgern. Ganz wichtig: Niemals ungeschützt von anal zu vaginal wechseln, denn die vaginale Flora reagiert da sehr empfindlich.

 

D​ie beste Stellung

Der Klassiker ist wohl die Hündchenstellung, da sich so die Pobacken schon automatisch öffnen. Aber Vorsicht – so kann Mann besonders tief eindringen, was zu Schmerzen führen könnte. Es gibt aber auch Stellungen, bei denen Frau das Tempo und die Intensität bestimmen kann, beispielsweise in dem der Mann unten liegt und die Frau sich quasi auf das beste Stück setzt. Aber auch die Löffelchen Stellung ist gut geeignet, damit der Mann im Eifer des Gefechts nicht zu doll agiert.

 

Und dann?

Redet über das Erlebte. Es ist wichtig bei neuen sexuellen Experimenten zu erfahren, was war gut, was war eventuell unangenehm und wie kann man Unangenehmes vermeiden.

Ach, und übrigens sollten sich auch heterosexuelle Männer mal dem Thema Analsex hingeben. Im Ratgeber "Prostatamassage beim Mann – Stimuliere den G-Punkt des Mannes“ erfährst du mehr.

 

Verwendung von Cookies

Diese Website verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Website besser zu machen.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen und Hinweise zur Änderung Ihrer Cookie Einstellungen haben wir in unseren Datenschutzhinweisen zusammengefasst.