Gleitgel in der Schwangerschaft

Sex und alles was dazu gehört wirft gerade während der Schwangerschaft viele Fragen auf! Oft werden wir gefragt, ob man Gleitgel in der Schwangerschaft verwenden kann. Natürlich kann man! Eine Studie der Universität Indiana aus dem Jahr 2010 mit fast 2.500 Frauen ergab, dass diejenigen, die Gleitmittel während des Geschlechtsverkehrs benutzten, über ein signifikant höheres Maß an Zufriedenheit und Vergnügen berichteten!

 

Warum braucht man gerade in der Schwangerschaft Gleitgel?

Die hormonelle Veränderung in der Schwangerschaft kann das System schon ganz schön durcheinanderbringen und die natürliche vaginale Feuchtigkeit ist stark von Hormonen abhängig. Mit Gleitgel kann man ein wenig nachhelfen und schon ist eine hormonell bedingte Trockenheit kein Problem mehr.

 

Bekommt das Baby etwas von dem Gleitmittel ab?

Bis die Wehen kommen ist der Gebärmutterhals komplett geschlossen und es kann nichts zum Baby durchdringen. Wenn die Barriere geöffnet wird, haben bereits die ersten Wehen eingesetzt und dann steht wahrscheinlich keiner Frau mehr der Sinn nach Sex. Aber weder auf Sex noch Gleitgel sollte eine Schwangere verzichten nur aus Angst um das Ungeborene. Das Ausleben der Lust kann der Mutter und dem Baby durchaus guttun.

Kann man Alternativen zu Gleitgel verwenden?

Andere gleitfähige Produkte wie Vaseline, Babyöl, Olivenöl oder Körperfeuchtigkeitscremes haben während und auch außerhalb der Schwangerschaft nichts im Intimbereich zu suchen. Es besteht die Gefahr, dass Inhaltsstoffe enthalten sind, die den empfindlichen Intimbereich reizen können. Gleitgele wurden extra für die Vaginalflora entwickelt!

 

Welches Gleitgel in der Schwangerschaft ist zu empfehlen?

Bewährt haben sich Gleitmittel auf Wasserbasis, da sie besonders gut verträglich und auch im Handling sehr komfortabel sind. Wenn mal etwas daneben geht, weil der Babybauch im Wege ist, dann gibt es keine Flecken in der Bettwäsche. Wir können unser AQUAglide oder auch BIOglide für bioaffine werdende Mütter empfehlen.

Weitere Infos zu Gleitgel findest du in unserem Ratgeber:Vagina Gleitgel und was du schon immer dazu wissen wolltest!

 

 

Welche Arten von Gleitmittel sollten Schwangere vermeiden?

Verzichte auf jegliche Art von Gleitgelen mit Zusätzen. Ein einfaches wasserbasiertes neutrales Gleitgel birgt nicht die Gefahr, Reizungen auszulösen. Die spannenden prickelnden und geschmackvollen Gleitgele könnt ihr wieder aus der Schublade holen, wenn der Nachwuchs entspannt schläft.

 

Was ist nach der Schwangerschaft zu beachten?

Die ersten sechs Wochen nach der Geburt ist Sex, aufgrund des Wochenflusses, noch tabu. Danach aber kann man wieder vorsichtig sexuelle Nähe aufbauen. Besonders nach der Schwangerschaft ist Gleitgel auch wieder das perfekte Hilfsmittel, um der vaginalen Trockenheit während der Stillzeit entgegenzuwirken.

 

Fazit:

Im Prinzip tut Sex immer gut und alles was guttut, kann auch in der Schwangerschaft nicht schlecht sein!

Dank Gleitgel in der Schwangerschaft seid ihr nicht nur Eltern sondern bleibt auch ein Liebespaar.

 

Hier noch allgemeine Infos zum Thema Gleitgel: Welches Gleitgel? Der ultimative Ratgeber!

Verwendung von Cookies

Diese Website verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Website besser zu machen.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen und Hinweise zur Änderung Ihrer Cookie Einstellungen haben wir in unseren Datenschutzhinweisen zusammengefasst.