Soft-Tampons "mini", 50er Packung

fadenlose Tampons
fadenlose Freiheit

Art.-Nr. 12203
  • fadenlose diskrete Tampons – perfekt für Schwimmen, Sport, Spa & Love
  • weltweit beliebteste fadenlose Tampons
  • einfach im Gebrauch
  • hygienisch einzeln verpackt
  • 100 % umweltfreundlich
  • ultra-soft
  • patentierte ergonomische Form und Grifflasche
  • dermatologisch und klinisch bestätigte Hautfreundlichkeit
  • Made in Germany

Entdecke jetzt deine fadenlose Freiheit!

Soft-Tampons sind die ideale Ergänzung zu herkömmlichen Tampons. Schwimmen, Sauna, Sport, FKK und Intimverkehr müssen dank Soft-Tampons dem natürlichen Zyklus nicht mehr zum Opfer fallen. Wenn du deine Tage hast und trotzdem Spaß beim Schwimmen oder beim Sport haben möchtest, verwende einfach Soft-Tampons anstatt herkömmlicher Tampons oder Binden. Die Soft-Tampons kommen ganz ohne lästiges Bändchen aus, sind ultra-soft und passen sich flexibel deiner weiblichen Anatomie an.

Soft-Tampons geben dir den Tragekomfort, wo sonst sichtbare Hygieneartikel stören.

Zusätzlich wurden Soft-Tampons nach dem STANDARD 100 by OEKO-TEX® zertifiziert. 
Dieses weltweit einheitliche und unabhängige Zertifizierungssystem erfüllt die höchsten Sicherheitsanforderungen nach Klasse 1. OEKO-TEX®  hat die Materialien auf Schadstoffe geprüft:
Soft-Tampons erfüllen die strengen Kriterien, die auch für Baby-Textilien angewandt werden und sind bedenkenlos für den täglichen Kontakt mit deinem Körper geeignet!

Soft-Tampons begeistern auch die Presse:

  
 

   
 

   
 

   
 

   

 

UVP

41,72 €

Material/INCI/Ingredients

Schaumstoff

FAQ - Häufige Fragen

Der Tampon lässt sich durch die integrierte Grifflasche einfach entfernen, indem du ihn mit Zeige- oder Mittelfinger an den Grifflaschen herausziehst. Sollte das Entfernen trotzdem einmal schwierig sein, so empfehlen wir, dich in die Hocke zu begeben oder dich mit gespreizten Beinen auf die Toilette zu setzen. So wird die Tiefe der Vagina von neun bis zehn Zentimeter auf etwa vier bis fünf Zentimeter verkürzt.

Zu empfehlen ist die Anwendung der Soft-Tampons vor allem an den Tagen, an denen du besonders stark blutest. Denn ein voller Tampon ist ganz weich und lässt sich einfach herausziehen.

Wenn du die Grifflasche nicht ertasten kannst, forme einfach mit Zeige- und Mittelfinger eine Art Pinzette.

Soft-Tampons bestehen aus einem PU-Schaum mit OEKO-TEX Zertifizierung. Ist ein textiler Artikel mit dem STANDARD 100 Label ausgezeichnet, kannst du dich darauf verlassen, dass alle Bestandteile dieses Artikels, d. h. auch alle Fäden, Knöpfe und sonstige Accessoires, auf Schadstoffe geprüft wurden und der Artikel somit humanökologisch unbedenklich ist.
Außerdem sind sie OEKO-TEX zertifiziert.

Nein, nicht mehr oder weniger als bei der Benutzung eines herkömmlichen Tampons, wenn man sich vorher und hinterher die Hände wäscht. Soft-Tampons sind im Gegensatz zu herkömmlichen Tampons sogar hygienisch verpackt.

Der Soft-Tampon sitzt dann richtig, wenn du ihn nicht mehr spürst. Er sollte ungefähr vor dem Gebärmutterhals sitzen.

Die Soft-Tampons zeichnen sich durch ihr geringes Eigengewicht von nur 2 Gramm aus. Die Flüssigkeitsaufnahmefähigkeit (Absorptionsvermögen) der Soft-Tampons ist trotz ihres geringen Gewichtes überdurchschnittlich – vergleichbar mit der Aufnahmefähigkeit eines herkömmlichen Baumwoll-Tampons.
 

Die Tragedauer ist der Stärke der Periode anzupassen. An den stärkeren Tagen wird ein Wechsel nach 3 bis 5 Stunden empfohlen, an schwächeren Tagen kann der Soft-Tampon ca. 5 bis 8 Stunden getragen werden. Nach dem Geschlechtsverkehr ohne Kondom sollte der Tampon umgehend austauscht werden.

Soft-Tampons kaufen geht ganz einfach. Die softe Monatshygiene erhaltet ihr unter anderem in ausgewählten Drogerien (z. B. Rossmann und Müller), im Supermarkt (tegut) sowie in der Apotheke und im Erotikhandel.

Wie auch bei normalen Tampons ist es möglich, dass das empfindliche Jungfernhäutchen beim Einführen beschädigt wird. Wir empfehlen darum jungen Frauen, die noch keinen Geschlechtsverkehr hatten, Binden zu tragen.

Auch hier verhält es sich wie bei herkömmlichen Tampons. Man sollte vor dem Schwimmen einen frischen Tampon einsetzen und bei sehr starker Blutung auf das Schwimmen verzichten.
Das Tragen der Soft-Tampons ist beim Schwimmen sogar sehr sinnvoll, denn so kann das Eindringen von chloriertem oder eventuell verunreinigtem Wasser in die Vagina vermindert werden.
 

Nein, bei einem Tampon müssen verschiedene Parameter wie etwa die Schleimhautverträglichkeit, die Saugkraft, Form usw. berücksichtigt werden. Die hygienische und sichere Herstellung in Eigenregie ist daher kaum machbar.

Wichtig ist, dass der Soft-Tampon tief genug eingesetzt wird – direkt vor den Gebärmutterhals. Daneben könnte bei Frauen, die zu mangelnder Lubrikation neigen, der Scheideneingang direkt nach dem Einsetzen des Tampons zusätzlich trocken sein. In diesem Falle empfehlen wir die Nutzung eines Gleitmittels, z. B. AQUAglide. So sorgst du dafür, dass der Soft-Tampon für deinen Partner nicht spürbar ist. Je nach Länge des Geschlechtsteils kann man es in seltenen Fällen aber nicht komplett ausschließen.

Verfärbungen des Schaumstoffes können vor Ablauf der Haltbarkeit vorkommen, sind aber vollkommen unbedenklich. Die Tampons können weiter verwendet werden. Wenn die Soft-Tampons UV-Strahlung in Form von Tageslicht oder künstlichem Licht und Luftsauerstoff ausgesetzt wurden, kann es unter ungünstigen Umständen zu einem Abbau des Farbstoffes und zu Verfärbungen kommen. Dies ist ein normaler Vorgang und hat keinen Einfluss auf die Eigenschaften oder die Reinheit des Schaumstoffes. Soft-Tampons werden unter hygienisch einwandfreien Bedingungen gefertigt und verpackt. Das Material erfüllt die strengen Kriterien des Ökotex-Standards und ist sehr gut hautverträglich (Studie Dermatest GmbH 2012). Aufgrund des sensiblen Einsatzgebietes verzichten wir bewusst auf farbstabilisierende Zusätze.

Wir bieten die Soft-Tampons als „mini“- und „normal“-Variante an. Es handelt sich bei der Monatshygiene um anatomische Tampons, deren Material so flexibel ist, dass es sich der weiblichen Anatomie anpasst. Im Gegensatz zur konventionellen Baumwoll-Variante quellen Soft-Tampons nicht auf, sondern besitzen bereits ihre Endgröße. Zum Einführen des Soft-Tampons lässt sich der Schaumstoff bequem zusammendrücken.

Bitte jeden Tampon nur 1x benutzen, da so die hygienische Sicherheit und die hohe Saugfähigkeit nicht mehr gewährleistet ist und es zu Infektionen kommen kann. Wir raten darum dringend davon ab, den Soft-Tampon auszuwaschen und nochmals zu tragen.

Der PU-Schaum der Soft-Tampons besteht aus Polyadditionsprodukten aus Isocyanaten und Polyether-Polyolen. Es ist kein Latex oder Kautschuk enthalten und kann bei Latex-Allergikern unbedenklich angewendet werden.

Die Verpackung besteht aus Karton, Kunststoff und Alu-Folie, welche zu 100 % recyclebar sind. Der Soft-Tampon besteht aus einem speziellen umweltfreundlichen Schaumstoff, welcher vollständig thermisch verwertbar ist. Somit spricht auch aus Umweltgesichtspunkten absolut nichts gegen Soft-Tampons.

Nein! Im Gegensatz zum herkömmlichen Tampon werden die Soft-Tampons bis zum Gebärmutterhals eingeführt. Die Produktion des weiblichen Sekrets befindet sich weiter vorne. Die sogenannten Bartholin-Drüsen bilden das Sekret, das bei sexueller Erregung das weibliche Genitale befeuchtet. Diese Drüsen münden schon am hinteren Drittel der kleinen Schamlippen.

Da sich der Soft-Tampon ja schon zusammengedrückt/komprimiert im Körper befindet, besteht diese Gefahr nicht.

Die Soft-Tampons bestehen aus einem medizinischen Schwamm-Material (Polyurethan) ohne chemische Substanzen, um innere Reizungen auszuschließen.

Soft-Tampons sind einzeln steril verpackt und bei bestimmungsgemäßem Gebrauch äußerst hygienisch in der Anwendung.

Vor dem Einführen der Soft-Tampons unbedingt die Hände waschen.
Zum leichteren Einführen empfehlen wir, auf den Tampon etwas Gleitmittel, z. B. AQUAglide, aufzutragen oder ihn mit sauberem Wasser anzufeuchten – danach gut auspressen, um die maximale Flüssigkeitsaufnahmefähigkeit zu erhalten. Am einfachsten lässt sich der Tampon auf der Toilette einführen, wenn du dabei ein Bein hochstellst (z. B. auf einen Stuhl). Leg den Zeigefinger auf die Mulde des Tampons, erfasse den Tampon mit Daumen und Mittelfinger an den Seiten und drücke ihn zusammen, sodass sich die Grifflasche bildet. Mit der anderen Hand die Schamlippen öffnen und den Tampon nun mit Zeige- und/oder Mittelfinger so tief in die Vagina schieben, dass die Seite des Tampons an den Gebärmutterhals stößt.
 

Soft-Tampons können nicht im Körper verloren gehen oder in die Gebärmutter gelangen. Denn die Öffnung der Gebärmutter ist viel zu klein, als dass ein Tampon hindurch passen könnte.
Das Entfernen geht am besten in einer Hockstellung und Druck auf den Unterbauch. Mit Zeige- oder Mittelfinger an der integrierten Grifflasche herausziehen. Es empfiehlt sich grundsätzlich, die Soft-Tampons nur an den Tagen stärkerer Blutung einzusetzen, denn wenn ein Tampon mit Blut getränkt ist, wird er ganz weich und lässt sich gut herausziehen.
Sollte in seltenen Fällen der Tampon tatsächlich nicht erreichbar sein, dann suche bitte deinen Gynäkologen auf.
 

Soft-Tampons sind an die durchschnittliche Anatomie der Frau angepasst. Jedoch ist der Intimbereich jeder Frau individuell geformt.

Aus diesem Grund sind Soft-Tampons nicht für alle Frauen gleichermaßen geeignet. Man, bzw. ‚frau‘ findet das oftmals erst bei der Anwendung heraus.

Da ein Soft-Tampon ohne Bändchen auskommt, kann dieser in ungünstigen Fällen hinter den Muttermund rutschen und ist dann schwerer zugänglich.

In seltenen Fällen können Frauen einen Tampon nicht selbst entfernen und dann ist der Besuch beim Gynäkologen unumgänglich.
Laut Angaben von Gynäkologen passiert das auch mit Zellstofftampons, z. B. wenn der Faden reißt.
In der Gebrauchsanleitung wird auf diesen Umstand hingewiesen.

  • Soft-Tampons haben kein Rückholbändchen und sind somit die ideale und diskrete Alternative bei Aktivitäten wie Sauna, Sport, Schwimmen oder dem Liebesakt.
  • Soft-Tampons bestehen aus weichem, hygienischem und dermatologisch gut verträglichem Schaumstoff, der sich der weiblichen Anatomie anpasst.
  • Soft-Tampons können während des Geschlechtsverkehrs getragen werden und sind für den Partner kaum spürbar.
     

Nicht mehr oder weniger als bei herkömmlichen Tampons, wenn folgende Regeln eingehalten werden: Soft-Tampons sollten möglichst oft gewechselt werden (max. Tragedauer 8 Stunden). Beim Einführen des Tampons sollte auf saubere Hände geachtet werden. Besonders in der Nacht sollte auf Tampons verzichtet werden.

Ja! Die Oberfläche der Soft-Tampons ist weich und kann das Kondom nicht beschädigen.

Halte vor der Benutzung Rücksprache mit deinem Gynäkologen, wenn du eine Spirale mit leicht herausstehendem Rückholfaden zur Empfängnisverhütung verwendest. In der Regel besteht keine Gefahr, dass die Spirale versehentlich mit dem Tampon herausgezogen wird. Allerdings zeigt die Erfahrung, dass es bei Minimalblutungen (umgangssprachlich Schmierblutungen) vorkommen kann, dass das Fadenende mit dem oberen Ende des Tampons verklebt. Dann kann beim Tampon-Wechsel die Spirale versehentlich mit herausgezogen werden.

Wie andere Hygieneartikel für die Periode auch, sollten die Tampons einfach über den Hausmüll entsorgt werden. Die Umverpackungen bitte in den Gelben Sack und ins Altpapier.

Nein, Soft-Tampons sind auf keinen Fall ein Verhütungsmittel, da sie Spermien nicht abtöten! Nach dem Entfernen können die Spermien noch Richtung Gebärmutter wandern.

Wer sie benutzt, sollte schon ein wenig mit seinem Körper umgehen können und mit seiner Anatomie vertraut sein. Dann steht der Benutzung nichts im Wege.

 

Wir empfehlen Soft-Tampons direkt nach dem Verkehr zu wechseln, um Infektionen vorzubeugen.
 

Man sollte mindestens 6 Wochen warten bevor man jegliche Arten von Tampons benutzt.
Wochenfluss ist bakteriell, deshalb sollte man ihn nicht am Abfließen behindern. Die Bakterien würden sich sehr schnell vermehren.
 

Hebammen empfehlen die Benutzung sogar während der Schwangerschaft, da Soft-Tampons das Eindringen von Bakterien verhindern kann.

Es ist nicht nötig, den Tampon bei jedem Toilettengang zu entfernen. Scheide und Harnröhre sind voneinander getrennte Organe mit je einer eigenen Öffnung. Wie gewechselt werden muss, hängt nur von der Stärke der Blutung ab. Wichtig: Nicht die Tragedauer von max. 8 Stunden überschreiten.
 

Wichtig ist, dass der Tampon tief genug sitzt – nämlich direkt vor dem Gebärmutterhals. Daneben könnte bei Frauen, die zu mangelnder Lubrikation neigen, der Scheideneingang direkt nach dem Einsetzen des Tampons sehr trocken sein. Verwendet in diesem Fall zusätzlich ein Gleitgel z. B. AQUAglide oder BIOglide.

Verwendung von Cookies

Diese Website verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Website besser zu machen.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen und Hinweise zur Änderung Ihrer Cookie Einstellungen haben wir in unseren Datenschutzhinweisen zusammengefasst.