Wie viel Sport tut der Libido gut?

Themen, wie „Beckenbodentraining zur Luststeigerung“, „Sport tut Körper und Seele gut“ und so weiter, begleiten unseren Alltag. Kennst du das schlechte Gewissen, weil du mal wieder nicht genug Sport gemacht hast? Aber jetzt die gute Nachricht: Zuviel Sport schadet der Libido.

Alles in Maßen ist o. k., nur leider neigt die Generation Social Media zu immer mehr Extremen. Influencerinnen mit Waschbrettbauch, Germany's Next Top Models und ständige Berichte zu den neusten Diät- und Sport-Trends lassen viele Frauen zu Extrem-Sportlerinnen mutieren.

Norwegische Forscher haben herausgefunden, dass übertriebener Sport der Libido schadet und sogar zu Unfruchtbarkeit führen kann. Und warum das so ist erklären wir dir jetzt. Wenn dein Körper ein zu hohes Trainingspensum absolvieren muss und im schlimmsten Fall auch noch zu wenig Nahrung bekommt, dann muss er an anderer Stelle Energie einsparen.

Und die fehlende Energie wird dann einfach mal bei der Hormonproduktion eingespart! Ergebnis für übertriebenen Sport könnte dann tatsächlich sexuelle Unlust und auch Unfruchtbarkeit sein.

 

Symptome für Übertraining

  • dein Ruhepuls ist höher als sonst
  • du bist reizbar
  • ungewöhnlich starker Muskelkater
  • Leistungsabfall
  • chronische Müdigkeit und Schlafstörungen
  • innere Unruhe und Unkonzentriertheit und depressive Stimmung
  • Verdauungsprobleme (vor allem Durchfall ist weitverbreitet)
  • Kopfschmerzen
  • Gewichtszunahme & Muskelabbau durch ein gestörtes hormonelles Milieu
  • gestörtes Essverhalten (sowohl Appetitlosigkeit als auch vermehrter Appetit)

 

Aber jetzt nicht nervös werden, nur weil du zweimal die Woche ins Fitness-Studio gehst, es betrifft nur diejenigen, die es wirklich übertreiben. Sport, jeden Tag und ohne Halt, solltest du auf jeden Fall überdenken. Bei mehr als 60 km Laufen die Woche, wird’s kritisch. Gut für die Libido und den Beckenboden sind eher Sportarten wie Yoga, Pilates oder auch Rudern.

 

Ein Pilz ist auch nichts für die Luststeigerung!

Ausdauersportlerinnen schwitzen zwangsläufig und wer über längere Zeit in durchgeschwitzten Sportklamotten unterwegs ist, erhöht die Gefahr, sich eine Pilzinfektion einzufangen.

Tipps um eine Infektion zu vermeiden:

  • nasse Sport- und Schwimmkleidung sofort ausziehen
  • atmungsaktive Sportkleidung tragen
  • Kleidung waschen nach dem Sport
  • nackt schlafen

 

Und wie gut tut Radfahren der Libido?

Auch beim Fahrradfahren lauern Gefahren für deine Vagina! Denn eine Studie der Yale Universität hat herausgefunden, dass zu starker Druck auf die Dammregion, die Nerven abschnüren kann und das Blut dann nicht mehr richtig fließt. Sollte sich deine Vagina bei Radfahren taub anfühlen, ist also Vorsicht geboten.

Eine der Präventionsmaßnahmen, ist das Lenkrad höher zu stellen, damit die Vagina entlastet und deine Libido keinen Schaden nimmt. Auch nahtlose und atmungsaktive Unterwäsche und der richtige Sattel sind eine Wohltat für deinen Intimbereich.

 

Fazit:

Moderater Sport ist wichtig und dient definitiv der Luststeigerung. Wie immer gilt, alles in Maßen ist gesund. Solltest du trotzdem unter Lustlosigkeit leiden, gibt es auch effektive Produkte wie z. B. das AQUAglide Stimulationsgel, die dir wieder auf die Sprünge helfen.

Verwendung von Cookies

Diese Website verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Website besser zu machen.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen und Hinweise zur Änderung Ihrer Cookie Einstellungen haben wir in unseren Datenschutzhinweisen zusammengefasst.