Sextoy reinigen! So hast du lange Freude an deinem Sexspielzeug!

Du hast dir ein Sexspielzeug gegönnt und jetzt stellt sich die Frage, wie pflegst du es, damit es dir lange gute Dienste leistet?

Wichtig ist, dass dein Toy nicht zur Bakterienschleuder wird und das Material und „auch du“ nicht durch aggressive Reiniger beschädigt werden. Man mag es kaum glauben, aber Viren und Bakterien von übertragbaren Krankheiten bleiben lange an den Spielzeugen haften.

 

Mit Allzweckreiniger aus dem Haushalt deine Sextoys reinigen?

Auch wenn der Name assoziiert, dass der Reiniger für alle Zwecke geeignet ist, benutze ihn doch bitte nur zum Reinigen deiner Wohnung. Die oft aggressiven Inhaltsstoffe mögen zwar einige Keime etc. abtöten, aber die Rückstände könnten auch deinen empfindlichen Schleimhäuten den Kampf ansagen.

 

Und wie macht man es richtig?

Als erstes solltest du in der Gebrauchsanleitung des Herstellers schauen, wie dort die Reinigungsempfehlung lautet, denn jedes Material hat andere Anforderungen. Die meisten Toys können unter warmem Wasser und mit milder Seife abgespült werden, aber Vorsicht, wenn Elektronik enthalten ist. Nicht alle Toys sind wasserdicht. Um aber wirklich sicher zu sein, sollte das Toy zudem mit einem Desinfektionsreiniger besprüht werden. Perfekt ist clean’n’safe mit nur einer Minute Einwirkzeit. Das Spray ist extra auf Materialien, die für Sextoys verwendet werden, abgestimmt und ohne Alkohol.

Nicht elektrische Toys aus Glas, Silikon und auch rostfreiem Stahl kannst du auch abkochen, die Frage ist nur, ob sich der Aufwand lohnt, wenn es doch clean’n’safe gibt, welches hocheffektiv gegen Viren (z. B. Corona-Virus Sars-CoV-2AIDS auslösendes HIV), Herpes, Hepatitis Bakterien (z. B. Chlamydien) und Pilze wirkt.

Poröse Materialien wie z. B. Holz sollten auch erst unter warmem Wasser mit Seife gereinigt werden – hier ist eine Desinfektion besonders wichtig, da sich in den Poren erst recht böse Krankheitserreger einnisten können.

 

Aufbewahrung

Das Toy ist gereinigt und jetzt sollte es nicht lieblos irgendwohin geschmissen werden. Am besten verstaust du es in einem Beutel aus Stoff, der nicht fusselt. Und jedes Toy sollte seinen eigenen Beutel bekommen, denn wenn verschiedenen Materialien zusammenkommen, können diese unter Umständen miteinander reagieren. Deswegen darfst du ein Toy auch nicht in einem Plastikbehältnis aufbewahren.

 

Tipp für Faule, aber nicht für Umweltbewusste

Um sich das „Sextoy reinigen“ zu sparen kann man auch Verhüterlis über die Toys zu ziehen. So schützt das Kondom das Toy und man braucht es nur abziehen und alles ist sauber. Aber es entsteht auch Müll!

 

ACHTUNG

Besondere Vorsicht ist bei Toys geboten, die anal und vaginal eingesetzt werden. Am besten hat man für jeden Bereich sein eigenes Toy. Solltest du doch ein Toy für alles benutzen, musst du noch gründlicher vorgehen beim Sexspielzeug reinigen.

Wie sagt man so schön: erst das Vergnügen und dann die Arbeit. Spaß beiseite – bitte sei gründlich beim Sextoy reinigen, damit es nicht zu einer bösen Überraschung kommt.

Verwendung von Cookies

Diese Website verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Website besser zu machen.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen und Hinweise zur Änderung Ihrer Cookie Einstellungen haben wir in unseren Datenschutzhinweisen zusammengefasst.